Der Karneval schl?gt wieder zu!

Berlin ergibt sich nicht!

Ein Gespenst geht um in Europa - na ja, eher in Mitteleuropa! Genauer gesagt - in einigen Regionen Deutschlands geht eine Seuche durchs Land und legt sich wie ein Leichentuch ?ber die Gegend ? es ist der Karneval!

Der Wahnsinn ist gnadenlos!

Gestern war der Berliner Karnevalsumzug oder wie hier gesagt wird: in Berlin wurde Fasching gefeiert! Ich habe mir dieses Spektakel angesehen - man will ja schlie?lich mitreden k?nnen.

Trotz lautstarker musikalischer Unterst?tzung aus etwas verzerrt klingenden Lautsprechern, wollte es den rheinischen Exilanten, trotz Unterst?tzung der berittenen Garde aus K?ln - nicht gelingen, nur ann?hernd eine karnevalistische Stimmung wie in den Hochburgen an Rhein, Main und Mosel zu erzeugen. Das Wetter war pr?chtig, die Sonne schien, viele Menschen waren unterwegs - nur: der Berliner l?sst sich h?chstwahrscheinlich nun mal nicht durch rheinischen Karnevalslieder, wie "Mir losse den Dom in K?lle" und "Mir schenken der Ahl e paar Bl?mcher" aus der Reserve locken.


Leider ist es uns nicht verg?nnt, die wir nicht in den Kampfzonen der sogenannten f?nften Jahreszeit, der - so lautet der Mythos, einzigen spassssigen Zeit zweckgebundener, fr?hlicher Umz?ge und -tr?nke, die die dort ans?ssige Volksseele zum ?bersch?umen bringt, diese so tief im Volk verwurzelte mit ungeheuren Mengen "Alohol" getr?nkte Fr???hlichkeit nachzuempfinden! Als etwas d?dliger und aus Blickrichtung unserer, ach so ausgelassenen, fr???hlich feiernden Bewohnern der PLZ-Bereiche 4* und 5*, als humorlos und spie?ig geltende Einwohner der n?rdlicheren Regionen Germaniens - k?nnen wir nur konsternierend feststellen - uns trennen Welten der Spasssigkeit. Obwohl schon einmal vor l?ngere Zeit bundesweit zu einem ?hnlichen Thema festgestellt wurde "Witzischkeit kennt keine Grenzen"!


Ja, ja - wir humor- und witzlosen, nein, nein - nicht Preu?en, nur Nordl?nder! Das mit den Preu?en muss ich entschieden zur?ckweisen, denn - obwohl es den meisten Bewohnern aus o.g. PLZ-Bereichen entfallen sein d?rfte, diese beiden Tatorte der gnadenlosen Massenspasssigkeit geh?rten doch, ob man es wahrhaben will oder nicht, als Rheinprovinzen zu - richtig: Preu?en!!! Und viele K?lner haben sicherlich vergessen, dass es einst der preu?ische K?nig Friedrich Wilhelm IV war, der mit Geld aus seiner Privatschatulle angefangen hatte, den K?lner Dom weiterzubauen - den Kaiser Wilhelm II vollendete. Unsere spasssigen K?lner Jecken w?rden vermutlich bei ihrem heutigen Rosenmontagumzug immer noch auf eine Baustelle klotzen - K?lle Alaaf!


Nach dem Umzug hatte ich noch gestern ein Erlebnis der besonderen Art - auf meinem R?ckweg zum S-Bahnhof Friedrichstra?e musste ich ?ber den Schiffbauerdamm hinweg. Und jeder Bonner und K?lner wei? ja inzwischen, dort befindet sich die "St?ndige Vertretung". Das ist das Asyl f?r in Berlin gestrandete Rheinl?nder, die mit der "preu?ischen Schlagfertigkeit" des Berliners nicht klarkommen. Hier k?nnen sie sich ausweinen und gegenseitig beklagen, wie "stur" und "humorlos" die Berliner sind, in dem sie sich mit einem eigenartigen Bierersatz, den sie "K?lsch" nennen, versuchen zu betrinken. Leider gelingt das den wenigsten, denn mit diesem eigenartigen Ges?ff, das aus fingerhut?hnlichen Gl?sern getrunken wird, kann man nur nachhaltig die Nierenfunktion in Gang bringen!

Ja, und aus diesem Asyl, an dem man unverst?ndlicher Weise am hellerlichten Tag die Vorh?nge an den Fenster zugezogen hatte - drang eine Musik von einem eigenartigen Rhythmus, die sich durch zahlreiche Stimmen mit einer Art Kampfgesang, als wirre Ger?uschkulisse dem drau?en vorbeieilenden und irritierten Publikum kundtat. ?bte hier die 1. Bonner Kampftrinkerbrigade den Sturm auf den Bundestag oder feierten hier die Fans vom 1. FCK? Nein mitnichten, drau?en war es ganz gro? angeschlagen - die Rheinischen Exilanten feierten wohl ihre Vorbereitung auf den Rosenmontag.


Nun ja dachte ich, warum nicht - schlie?lich gilt noch immer der Ausspruch von Friedrich dem Gro?en, da? in Preu?en jeder nach seiner Facon selig werden kann - auch die Rheinl?nder d?rfen bei uns ihren Karneval feiern - Alaaf, Helau und Hajo!

7.2.05 16:20

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kasimir (17.2.05 22:15)
Danke Burckhard!


Wrner (13.3.06 10:52)
<--

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen