Die Klimaschützer

Welches Klima hätten Sie denn gern?

Viele Menschen glauben, dass das Weltklima kontrolliert und gesteuert werden könnte

Ein Gespenst geht um in Europa und in der Welt – die Klimakatastrophe. Doch sie hat keine Chance, denn wie einst der Erzengel Gabriel das Paradies behütete, so wird unserer Umweltminister Gabriel die Welt vorm Klimawandel bewahren! Auch unsere Kanzlerin Frau Merkel, inzwischen zur Klima-Kanzlerin avanciert, wird es dem Rest der Welt zeigen: Wir Deutschen haben etwas gutzumachen und werden den Klima-Gau verhindern. „Germans to the front“ – und Deutschland eilt dem Weltklima entschlossen zu Hilfe. Sollte das allein nichts nützen, holen wir uns den „Klimahelden“ Al Gore, denn der weiß, wie man der Klimakatastrophe furchtlos ins fiese Antlitz blickt!

Dass wir uns bereits mitten in einer Katastrophe befinden, verdeutlichte ein Flutwelle apokalyptischen Schrifttums, das bei diesem herrlichen Frühlingswetter über uns hinwegbraust. Es handelt sich eindeutig um ein pressegemachtes Phänomen, man überbietet sich gegenseitig in neuen Wortschöpfungen aus Klimakatastrophe, Klimanotstand oder Klimachaos wurde der Klimagau und das harmlose Kohlenstoffdioxid (Kohlendioxid) wurde ein Klimakiller. Und er lauert nun an allen Ecken und versucht dem Weltklima den Garaus zu machen. Übrigens, eine Tageszeitung definierte sogar schon den Klimatypen: zwischen Klimasau und Klimaschützer und im MDR wurde die erste Klimakommisarin vorgestellt, die jetzt den Klimakiller unschädlich machen wird!

Aber dieser Klimakiller hat nicht mit der Wachsamkeit unserer Politiker, allen voran dem Erzengel..., äh Umweltminister Gabriel gerechnet. Wir passen auf, dass dem Weltklima nichts passiert - eine breite Koalition steht bereit, um die Klimaschutzziele zu verwirklichen. "Wir stoppen den Klimawandel" – ist das Leitmotto der Klimaschützer aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Nicht nur Politiker, Künstler oder Schauspieler reihen sich in die Kampffront ein, selbst Bischöfe erklären sich bereit selbstlos gegen den Klimawandel zu kämpfen.

Schade, dass unsere kämpferische Elite z. B. nicht im Holozän gelebt hat, dann hätte sie die damals herrschende Warmzeit verhindern können. Der damalige Klimawandel vollzog sich wirklich abrupt in ein paar Jahren und führte in Norddeutschland zu einem Temperaturanstieg um mehr als fünf Grad. Im Holozän war das Klima "außer Kontrolle" geraten und schlug über die Stränge. Nun in der Zukunft wird das nicht mehr passieren, das wird unser Umweltminister Gabriel und die vereinigte Klima-Kampffront zu verhindern wissen. Wenn uns auch das IPCC die grauseligsten Klima-Szenarien spökenkiekerisch vorgerechnet hat, dass sich einem die Haare sträuben. Ab sofort erlauben wir dem Klima nur noch eine Erwärmung von maximal zwei Grad und einen Meeresspiegelanstieg von max. fünf Zentimeter, denn sonst wird gegen die internationale Klima-Konventionen verstoßen und das ist nicht gestattet.

Was mir in der gesamten Klimadiskussion besonders auffällt, ist die Art der Diagnose. Es wird fast ausschließlich über Symptombehandlung diskutiert - nicht über die Ursachenbeseitigung, die nicht beim Klima, sondern primär im Bereich der Umweltzerstörung liegt.

Da wir im Bereich der gemäßigten Klimazone wohnen und dem Wirkungsbereich unterschiedlicher Klimate ausgesetzt sind, sei eine Frage erlaubt: Welches Klima wollen wir eigentlich schützen – das polare, kontinentale oder atlantische Klima. Oder für welches Klima entscheiden wir uns – wärmer oder kälter? Und wird diese Frage durch die Regierung, den Bundestag, die Klima-Kampffront oder durch einen Volksentscheid entschieden? Tja, und letztendlich - was sagt die deutsche Wirtschaft dazu?

Die Situation ist wirklich nicht einfach, aber Herr Gabriel und unsere Klima-Kanzlerin werden es schon richten!

3.4.07 01:10

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Oliver Müller (27.12.11 13:59)
Herr Gabriel und unsere Klima-Kanzlerin werden es schon richten!

Klar, die packen das locker!
;-)

DIE sind nicht mal in der Lage die Steuer-Formulare unter 100 Steiten zu halten!



Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen